Servicekräfte am UKSH

Es ist das klassische Vorgehen eines neoliberalen Managements, die Belegschaften zu spalten, Ausgliederungen zu gründen und die verschiedenen Beschäftigtengruppen unterschiedlich zu behandeln. Das gilt nicht nur für das Gesundheitswesen, sondern genauso für die Fleischbranche oder die Autoindustrie.

Die Servicekräfte am UKSH zeigen sich besonders unzufrieden und kein anderes Thema dieses Blogs wird so oft angeklickt, wie der Servicebereich. Die Unzufriedenheit betrifft auch die gewerkschaftliche Vertretung. Auf der Homepage der Gewerkschaft der Servicekräfte (GDS) wurde ein Video eingestellt, das die Erfahrungen mit Verdi beschreibt. Wir haben es hier verlinkt:

Wir erhoffen eine offene Diskussion über das wichtige Thema der gewerkschaftlichen Vertretung. Der Tarifvertrag, für den die Beschäftigten in der Pflege am UKSH demonstriert und gestreikt haben, hängt ja seit Monaten in der Luft, die notwendige Urabstimmung ist ausgeblieben. Corona ist als Erklärung inzwischen ein wenig abgedroschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.