Welch Panoptikum!

Wir haben uns oft bemüht, inhaltlich zu argumentieren. Das interessiert jedoch weder Politik, noch Klinikmanagement.

Es geht weiter in dem Trott der alternativlosen Durchsetzung von Wirtschaftsinteressen. Da schauen wir uns auch mal die Gestalten genauer an, die sich und ihre Fortschritte so gern feiern.


Nun mal im Ernst: Würdest du solchen Menschen einen Gebrauchtwagen abkaufen? „Welch Panoptikum!“ weiterlesen

Fuck-up des Monats

Es wird gedenglished bis die Schwarte kracht. Und ganz dringend muß künstliche Intelligenz her, sonst gäb es keine. Businessplan trifft Realität. Pre-Workshop, Health-Innovation Hub mit dem »Follow up« als fragiles Bündnis aus jungen Ideengebern und etablierten Stakeholdern, sowie Showcases aus der digitalen Welt. Da guckst du.
„Fuck-up des Monats“ weiterlesen

Wir haben’s amtlich: der Pflegeberuf macht krank

“Dass der Pflegeberuf tatsächlich krank machen kann, zeigt der diesjährige Schwerpunkt unseres Gesundheitsreports, in dem wir uns näher mit den Menschen in der Pflegebranche beschäftigt haben. Dieses Ergebnis ist nicht überraschend, aber klar und deutlich: Ja, es geht Deutschlands Kranken- und Altenpflegern gesundheitlich überdurchschnittlich schlecht. Sie sind öfter und länger krank als Menschen in anderen Berufen.

„Wir haben’s amtlich: der Pflegeberuf macht krank“ weiterlesen

Prototypische Healthcare-Produkte in allen Hirnwindungen

Eine Veranstaltung, ausgerichtet vom UKSH, den Kieler Nachrichten sowie IBM Deutschland und der Merck Gruppe, läßt das schlimmste erahnen.

Innovationsschmiede

Healthcare Hackathon in Kiel geht in die zweite Runde

In dem KMA Magazin der Gesundheitswirtschaft sprechen Prof. Dr. Jens Scholz (UKSH), Dr. Barbara Böttcher (IBM) und Dr. Christian Elsner (UKSH)

darüber, wie man in ihrer Innovationsschmiede den Marktgerechten Patienten formt.

Über weite Phasen versinkt man im hippen neoliberalen Innovationssprech, in einigen Momenten zeigt man sich erschreckend ehrlich. „Prototypische Healthcare-Produkte in allen Hirnwindungen“ weiterlesen

Zahlen zur Pflegesituation in Kiel

Die Verwaltung der Stadt Kiel hat nun endlich der Ratsversammlung eine Darstellung zur Pflegesituation in Pflegeheimen gegeben, nachdem sie schon im Februar darum gebeten worden war. Interessant sind sicherlich die Punkte „Personelle Situation“ und „Pflegequalität“:

„Der Fachkräftemangel hat auch Kiel erreicht. Dies ist an der abnehmenden Zahl der Fachkräfte in der Pflege und an dem Verhältnis der offenen Stellen zur Nachfrage nach Beschäftigung wahrzunehmen. Die Zahl der beschäftigten Pflegefachkräfte hat um 17% abgenommen. „Zahlen zur Pflegesituation in Kiel“ weiterlesen